Brandschutz zu Weihnachten

Wie jedes Jahr in dieser besinnlichen Zeit, besitzen viele Familien einen Adventskranz und einen Wunderschönen geschmückten Baum.

 

Wo man am Abend um diesen, mit selbstgebackenen Keksen, Lebkuchen und Glühwein sitzt und Geschichten erzählt

oder Weihnachtslieder singt.

 

Aber auch in dieser besinnlichen Zeit kommt es vor, das durch Unaufmerksamkeit ein

Adventskranz oder ein Christbaum zu brennen beginnt.

 

Um dieses zu vermeiden möchte Ihnen die FF-PÖLS einige Tipps für diese Zeit mitgeben.

 

 Bei Berücksichtigung einiger Regeln können derartige Zwischenfälle leicht vermieden werden.

 

  • Adventskränze und Christbäume nie in der Nähe von Vorhängen aufstellen
  • Kerzen am Adventskranz nicht zu weit herunterbrennen lassen
  • Kerzen am Christbaum so anbringen, dass Äste und Christbaumschmuck von den Kerzenflammen nicht entzündet werden können.
  • Zuerst die oberen und dann die unteren Christbaumkerzen anzünden.
  • Kerzen nie ohne Beaufsichtigung brennen lassen
  • Papier und Christbaumschmuck von Kerzen (auch elektrische) fernhalten
  • Kerzen, vor allem Wunderkerzen (Sternspritzer) nicht mehr entzünden, wenn der Christbaum bzw. der Adventskranz bereits trocken (dürr) ist.
  • Vor dem Entzünden der Christbaumkerzen Löschgerät bereitstellen (z.B. Naßlöscher, Wasserkübel oder Sodaflasche).
  • Werden Christbäume vor dem Fest in einem kühlen Raum gelagert und in einen Kübel Wasser gestellt bleiben sie länger frisch und sind damit weniger brandgefährlich.
  • Auch mit Wasser befüllbare Christbaumständer verhindern das rasche Austrocknen des Baumes und erhöhen dadurch die Brandsicherheit.
  • Rechtzeitig über die Handhabung informieren! Jeder Feuerlöscher ist anders zu bedienen.

 

 

 

Mit diesen Hinweisen wünschen wir Ihnen eine besinnliche ruhige vor allem eine brand- und unfallfreie Advents- und Weihnachtszeit, sowie ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr.