Vorbeugender Brandschutz bei einem Brauchtumsfeuer

Schon beim Errichten eines Brauchtumsfeuers, sollte darauf geachtet werden, dass genügend Abstand zu angrenzenden Waldstücken, Häuser, Wirtschaftsgebäuden und sonstigen Bauten aber auch zu Strommasten usw. gehalten wird.

 

Der Abstand sollte nach der größe des Brauchtumsfeuers bemessen werden. Zu angrenzenden Waldstücken und Häusern sollte ein mindestabstand von ca. 50 Metern eingehalten werden. Nicht zu vergessen ist hier auch der Funkenflug!!!

 

Bei Strommasten sollte man natürlich auch auf die dazugehörige Freileitung achten!!

 

Je größer der Abstand umso kleiner ist die Gefahr!!  

 

Weiters ist es sinnvoll kleine Löschhilfen (Feuerlöscher, Wasserschlauch ect.) zur möglichen Entstehungsbrandbekämpfung herzurichten!

 

Wir weisen darauf hin das ein Brauchtumsfeuer MELDEPFLICHTIG ist!! 

 

Anmelden können sie ein Brauchtumsfeuer bei der Bezirkshauptmannschaft, bei der örtlichen Polizeiinspektion oder auf ihrem Gemeindeamt.